Do as much as possible for the patient, and as little as possible to the patient
— Bernard Lown (US amerikanischer Kardiologe, Friedensnobelpreisträger 1985)

(Übersetzt: „Tue soviel wie möglich für die Patienten und schade ihnen dabei so wenig wie möglich“)


Dem Zitat des berühmten Kardiologen Bernard Lown fühlen wir uns in unserer täglichen Arbeit mit Patienten verpflichtet. Wir versuchen immer das medizinisch Sinnvolle mit dem objektiv Machbaren so zu verknüpfen, dass wir den individuellen Bedürfnissen und Wünschen unserer Patienten gerecht werden.

Das ärztliche Gespräch mit ausführlicher Erhebung Ihrer Krankengeschichte, sowie die individuelle Beratung und Schulung durch meine Mitarbeiterinnen soll dabei immer im Mittelpunkt Ihrer Behandlung stehen.

Der Schwerpunkt unserer Praxis liegt in der Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus, weitere Schwerpunkte bilden die Abklärung von Nierenerkrankungen und die Diagnostik und Therapie von Bluthochdruck.

Alle genannten Erkrankungen vereint, dass sie häufig in der Bevölkerung anzutreffen sind, oft gemeinsam auftreten, zu Beginn meist wenig bis gar keine Beschwerden bereiten und daher oft spät entdeckt werden. Da es sich um chronische Erkrankungen handelt, ist die Kenntnis und Wissensvermittlung über den Verlauf und mögliche Therapieoptionen oberstes Ziel unserer Behandlung. Nur ein  gut informierter Patient ist bereit, sich mit der Erkrankung auseinanderzusetzen und diese als Teil des Lebens anzunehmen. Wir möchten Sie auf diesem Weg bestmöglich unterstützen und beratend zur Seite stehen.

Glücklicherweise können alle der genannten Erkrankungen heutzutage sehr wirksam und effektiv behandelt werden, den dafür notwendigen Weg möchten wir gemeinsam mit Ihnen erarbeiten und dabei individuell auf Ihre Lebensbedürfnisse eingehen.


Den Einsatz von Medikamenten versuchen wir dabei auf das notwendige Maß zu begrenzen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine alternativen Heilmethoden anbieten. Wir haben keine Zweifel oder Vorbehalte gegen solche Therapieformen, aber uns fehlt die notwendige Kenntnis hierüber. Wir versichern Ihnen aber, dass wir Sie immer wenn wir das Gefühl haben, andere Fachdisziplinen mit ins Boot holen zu müssen, vertrauensvoll an Kollegen weiter vermitteln, mit denen wir gut und gerne zusammenarbeiten.

Sollten Sie einmal unzufrieden mit der Behandlung sein, sprechen Sie uns bitte offen darauf an, nur so können wir von Ihnen lernen und uns verbessern.

Herzlichst,

Ihr Johannes Jacobi & Praxisteam